Städtebauförderprogramm 'Aktive Stadt- und Ortsteilzentren'

AKTUELLE PRESSEBERICHTE

Der Markt Babenhausen ist im Jahr 2013 in das Bund-Länder-Städtebauförderprogramm 'Aktive Stadt- und Ortsteilzentren' der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr aufgenommen worden. Damit sollen die bereits langjährig in Babenhausen erfolgreich durchgeführten Stadtsanierungsmaßnahmen in der Ortsmitte, wie jüngst z.B. im Bereich des Rößle, fortgeführt und eine langfristige Sicherung und Stärkung der Ortsmitte erreicht werden.

Das Programm 'Aktive Stadt- und Ortsteilzentren' setzt dabei in erster Linie auf ein erhöhtes privates Engagement und eine verstärkte Investitionstätigkeit in Stadt- bzw. Ortszentren. Im Rahmen einer öffentlich-privaten Kooperation sollen sich Immobilieneigentümer, Gewerbetreibende und Bewohner aktiv an der Strukturverbesserung und Aufwertung der Projektgebiete beteiligen.

Zunächst musste ein Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) mit Einzelhandels- und Ortsmittenkonzept für den Markt Babenhausen erarbeitet werden, damit die Fördermittel für Babenhausen gezielt und effektiv zum Einsatz kommen können. Erarbeitet wurden diese Grundlagen durch Lars consult GmbH aus Memmingen und Das Büro für Standort, Markt- und Regionalanalyse Dr. Heider aus Augsburg. Im Rahmen dieser Untersuchungen wurden als Voraussetzung zur förmlichen Festlegung eines Sanierungsgebietes ebenfalls sogenannte Vorbereitende Untersuchungen gemäß § 141 Baugesetzbuch durchgeführt. Im Juni 2014 wurde das Sanierungsgebiet "Stadtmitte" gemäß der Empfehlung im ISEK vom Marktrat entsprechend förmlich festgelegt.

Begleitet und gesteuert wird der begonnene Prozess zur Stärkung der Ortsmitte seitdem durch eine Lenkungsgruppe, der neben Mitgliedern des Marktgemeinderates auch eingeladene Vertreter der örtlichen Wirtschaft, der Vereine und weiterer Gruppierungen des öffentlichen Lebens in Babenhausen angehören.

Zur Umsetzung der Maßnahmen zur Stärkung und Strukturverbesserung der Ortsmitte Babenhausen stützt sich der Markt Babenhausen auf zusätzliche Fachkompetenz. So wird das Projekt durch den Projektmanager vor Ort, Herrn Tom Otto (Stadtmarketing, Einbindung der Akteure), Dr. Manfred Heider (Projektsteuerung und Projektbegleitung, Fachbegleitung Einzelhandel) und Prof. Dr. Dr. Zettler (Fachbegleitung Städtebau) unterstützt.

Ein besonderes Instrument dieses Städtebauförderungsprogramms 'Aktive Stadt- und Ortsteilzentren' ist die Möglichkeit zur Finanzierung kleinerer Maßnahmen zur Stärkung der Ortsmitte Babenhausen durch den sogenannten ‘Projektfonds‘. Dieser 'Projektfonds‘ finanziert sich zu 50% aus privaten Mitteln und wird zu gleichen Teilen aus Mitteln des Städtebauförderungsprogramms und des Marktes Babenhausen kofinanziert. Vereinfacht gesagt, wird jeder Euro von privater Seite um den gleichen Betrag aus öffentlichen Mitteln der Städtebauförderung (Bund, Land, Kommune) aufgestockt. Mit Hilfe des Projektfonds Babenhausen konnten durch das außergewöhnlich große Engagement einer Reihe von Unternehmern und Bürgern Babenhausens seit Ende 2013 bereits folgende Maßnahmen erfolgreich durchgeführt und finanziert werden:

  • Weihnachtsbeleuchtung und Schaukästen

  • Internetplattform BABENHAUSEN-BEWEGT.DE

  • Betreuung / Pflege Internetauftritt

  • Prima Punkte Bonuskartenprogramm

  • Gemäß den Empfehlungen aus dem ISEK wird die Standortentwicklung Auf der Wies in erster Priorität angegangen. Auf der Wies werden zur Stärkung und Weiterentwicklung der Ortsmitte derzeit Gespräche mit den Eigentümern geführt.

  • Dieses Projekt wird im Städtebauförderungsprogramm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren - Leben findet Innenstadt" mit Mitteln des Bundes und des Freistaats Bayern gefördert." 

    Für weitere Fragen steht Ihnen das Projektmanagement gerne zur Verfügung:

ISEK als PDF (13,0 MB)


Einzelhandelsgutachten als PDF (15,4 MB)

Übersicht ISEK