Marktleben

Attraktiver Wohn- und Einkaufsort mit hohem Freizeitwert

Die Lebendigkeit und Eigenständigkeit von Babenhausen ist in erster Linie der gesunden Wirtschaftsstruktur und dem Engagement seiner Einwohner zu verdanken. Während Orte ähnlicher Größe überall im Land nach einer Zukunftsperspektive suchen, haben die Fuggermärktler ihre Geschicke in die Hand genommen. Im Jahr 2013 ist Babenhausen in das Bund-Länder-Städtebauförderprogramm 'Aktive Stadt- und Ortsteilzentren' aufgenommen worden.

Erst kürzlich wurden im Neubaugebiet „Weinrieder Feld“ fünfzig neue Bauplätze erschlossen, die bereits viele Abnehmer gefunden haben. Die Menschen leben gerne hier, der Ort bietet alles was es zum täglichen Leben braucht und darüber hinaus viele Freizeitmöglichkeiten, reichlich Kultur und Begegnungsgelegenheiten. Abgesehen von den mehreren Tausend Arbeitsplätzen, die die wirtschaftliche Grundlage für das gedeihliche Leben in Babenhausen darstellen, haben es die Bürger verstanden, ihre Stärken zu einem richtigen „Unterzentrum“ für die Region auszubauen. Heute zeigt sich der Ort als wichtiger Schul- und Bildungsstandort. Etwa 1.400 Schüler aus der gesamten Region werden hier ausgebildet, mehrere Tausend Jugendliche aus ganz Schwaben und dem Ausland besuchen alljährlich das Kurs- und Seminarangebot der Jugendbildungsstätte des Regierungsbezirks Schwaben.

Am Jahresbeginn 2014 lebten 5594 Einwohner im Fuggermarkt. Damit wächst die Bevölkerungszahl wieder. Der Grund dafür liegt jedoch nicht in der steigenden Zahl der Geburten: nach wie vor ist die Zahl der Sterbefälle höher als die der Neugeborenen. Allerdings lässt der Zuzug von außerhalb die Bevölkerungszahl seit zwei Jahren in Folge wieder steigen.

Sowohl für Familien als auch für Senioren wird gesorgt. Jung und Alt finden neben insgesamt fünf Lebensmittel- Supermärkten auch gut über 50 Fachgeschäfte, gastronomische Betriebe und Dienstleister im Ort. Um die Dinge des täglichen Bedarfs zu besorgen, braucht es hier kein Auto. Und falls doch einmal die Einkaufstaschen zu schwer werden: reichlich Parkplätze gibt es in Babenhausen kostenlos. Engagement und Fürsorge werden ebenfalls groß geschrieben. Für ältere und pflegbedürftige Menschen hat der Fuggermarkt eine vorausschauende Versorgungsinfrastruktur geschaffen. Neben dem Kreisaltenheim und dem Seniorenzentrum stehen auch Plätze für die Kurzzeit- und Tagespflege zur Verfügung. So können die hilfebedürftigen Senioren in Kontakt mit anderen bleiben und die pflegenden Familienangehörigen auch einmal ihren eigenen Erledigungen oder Plänen nachgehen. Die ehrenamtliche Initiative „Bürger unterstützen Senioren“ – kurz BuS – wurde gerade als Pilot-Projekt des gesamten Landkreises ins Leben gerufen. Hier organisieren Menschen Alltagshilfe für Ältere, die nicht mehr alles alleine bewerkstelligen können.


Der Mensch lebt nicht vom Brot allein…
Und weil der Mensch mehr als nur ein wärmendes Dach über dem Kopf und „’was Gscheites zum Essen und Trinken“ braucht, haben die Babenhausener sich über die Jahrzehnte auch ein umfangreiches und vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot geschaffen. Der kommunale Arbeitskreis Kultur organisiert Jahr für Jahr ein etwa zweimonatiges Veranstaltungsprogramm unter dem Namen „Kultur rund ums Schloss“. In der warmen Jahreszeit zieht der Badesee, auch Rothdachweiher genannt, mit Gastronomie und der Freizeit-Anlage mit Beach- Volleyball, Tischtennis, Schachanlage, Fußballfeld und Boule-Bahn Tausende Besucher aus der gesamten Region an - und das alles kostenlos. Das benachbarte Reit-Stadion ist alljährlich Austragungsort hochkarätiger Reit- und Springturniere. Insbesondere das „Bavarian Weekend“ im Herbst mit mehreren Hundert Reitern und Pferden hat den Fuggermarkt auch bei den Pferdenarren international bekannt gemacht.